Banner Homepage 2018


phoca thumb l dsc 8780

Der ereignisreiche Tag startete bereits am frühen Morgen, wo viele freiwillige Helfer die Kirche vorbereitete und ein Zelt für das anschließende gesellige Beisammensein aufgebaut hatten. Der Wettergott war auch auf der Seite der Kirche, schließlich wollte man draußen noch ein wenig feiern.

 

Pünktlich (und funkgesteuert) läutete die Glocke dann auch genau fünfmal zum Beginn der Andacht., die dann auch mit einem kleinen Harfenspiel von Julia Lehne begann. Mit ein wenig Verspätung (die Texte zur Andacht waren noch druckfrisch erst gekommen) eröffnete Pfarrer Senf die Andacht zu diesem besonderen Tag. Er überbrachte im Namen der Kirche und dem Förderkreis seinen persönlichen Dank für die geleistete Arbeit und vor allem die großzügige Spende. Mit der feierlichen Wiederinbetriebnahme wurde ein lang ersehntes Zeichen für die Kirche und ihre Zukunft gesetzt. Die Kirchenuhr war auch Mittelpunkt seiner Andacht, so hat die Uhr auch eine besondere Bedeutung für die Zeit und die ist im heutigen Leben meist sehr knapp. So sollte man auch einmal die Zeit nutzen, um innezuhalten. Familie und Freunde sind sehr wichtig und man sollte für diese wichtige Faktoren im Leben auch Zeit nehmen. Die Zeiteinteilung ist daher wichtiger denn je. Nach dem Lied „Ich singe dir mit Herz und Mund“ konnte Pfarrer Senf auch wichtige Neuigkeiten verkünden. So fanden in den letzten Monaten Gespräche mit verschiedenen Gremien statt. In Folge der auch im letzten Jahr durchgeführten Messungen sind jetzt erstmalig Vorplanungen für ein Sanierungskonzept der Kirche beauftragt worden. Das hört sich auf jeden Fall hoffnungsvoll an, der Förderkreis und die Kirche sind guter Hoffnung, dass dies als positives Zeichen zu werten ist.

Die Musiker von 3Saitix rundeten den würdigen Rahmen für die feierliche Einweihung der Kirchenuhr ab. Die Musik zog ein wenig Flair der Cranberries in die Kirche ein,  und Leonard Cohens „Halleluja“  Die Sängerin Julia Lehne mit ihren beiden Gitarristen Ralph Hiltner und Andreas Schlegel verzauberten die Anwesenden und so mancher Zuhörer bekam Gänsehaut .

Julia Lehne erinnerte an den besonderen Tag für die Kirche, schließlich ist ihr Vater als Restaurator auch in verschiedenen Kirchen unterwegs und weiß wie schwer es ist, heute für Baumaßnahmen Mittel zu bekommen. Sie hofft mit allen Anwesenden, dass dieser Tag auch in 500 Jahren in den Geschichtsbüchern der Kirche erwähnt werden kann. Das Trio ist mit anderen Instrumenten in der kommenden Woche am 28.09.2018 20:00 Uhr in der Kirche Zschortau zu Gast.

Zum Abschluss des kleinen Konzertes konnte Roland Kirsten noch einmal zeitlich auch genau passend alle Anwesendenden  die sechs Glockenschläge zu Gehör bringen, die pünktlich 18.00Uhr zu hören waren. Er dankte ausdrücklich noch einmal allen Beteiligten und vor allem dem anonymen Spender, ohne den der Abend nicht möglich gewesen wäre. Ab sofort ist die Kirchenglocke täglich ab 08:00 bis 21:00 Uhr stündlich zu hören. Es gab auch schon Wünsche auf ein halbstündliches Anschlagen. Die Zukunft wird es zeigen.

Der anschließende Abend wurde mit einem gemütlichen Zusammensein bei Speis und Trank an der Kirche abgerundet. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an elle Beteiligten, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

Login

Bitte Username und Passwort eingeben. Diese werden vom Administrator vergeben. Bitte Mail oder Anfrage zusenden. Vielen Dank